Willkommen beim Asphalt-Rider.de! Wir stellen Euch Tipps zur Verfügung, wie Ihr Waveboard fahren lernen könnt, darüber hinaus bieten wir Tipps für Eltern, Fahranfänger sowie Fortgeschrittene Waveboarder. Stöbert am besten in unserem Menu:

Wie alles begann…

So lange gibt es Waveboards noch gar nicht, es begann etwa in den 60er Jahren mit Skateboards. Damals waren die ersten Skater als „Asphaltsurfer“ bekannt und ebneten so den Weg für das Waveboard, das jedoch erst in den 2000er Jahren entstand. Den Durchbruch in Deutschland schaffte es jedoch erst ein paar Jahre später. Heute tummeln sich viele Hersteller auf dem Markt und versorgen Sportbegeisterte mit unterschiedlichen Varianten, Formen und Farben an Waveboards. Aber auch unter Kindern ist das Asphalt-Surfen beliebt.

Fahren lernen

Bevor es mit Tricks und Stunts losgehen kann, müssen zunächst die Grundlagen erlernt werden. Wie das Sprichwort „Übung macht den Meister“ schon aussagt, ist auch beim Waveboarden Geduld und Übung gefragt.

  • Die ersten Schritte fallen euch jedoch leichter wenn Ihr mit Freunden übt, die bereits Erfahrung haben und euch häufige Fehler direkt nennen können.
  • Alternativ haben wir Erklärungen sowie Videos als Hilfestellung vorbereitet, die euch den Einstieg erleichtern sollen.

Waveboard Tricks

Generell können viele Tricks, die mit einem Skateboard möglich sind, ebenfalls mit einem Waveboard umgesetzt werden.

  • Jedoch muss beachtet werden, dass Waveboards 2 Rollen mehr haben und keine flexible Torsionsstange. Das macht es ungemein schwerer, da stets die Balance gehalten werden muss.
  • Das Fahrverhalten und –Vergnügen schätzen viele jedoch als höher ein, da Beschleunigen durch Bewegungen möglich ist und auch Kurven viel steiler genommen werden können.

Thema Sicherheit

Bei keinem Sport gibt es eine 100 prozentige Sicherheit und das gilt auch für Waveboarden. Jedoch kann man einiges dafür tun, dass die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung verringert wird.

  • Bei allen Fahrern, aber insbesondere bei Kinder, ist es wichtig Schutzutensilien (bspw. Helm und Protektoren) konsequent zu tragen.
  • Auch der Ort, wo gefahren wird, sollte mit Bedacht gewählt werden. Kein Verkehr und Auslaufflächen helfen ungeübten Fahrern ohne Risiko abzubremsen.
Wir wünschen allen Asphalt Surfern viel Spaß beim Fahren – macht euch den Asphalt zu Eigen!